• Dagmar Ziegler
    Dagmar Ziegler

    Mitglied des Bundestages

Nachrichten

Logistikkonferenz in Wittenberge am 11. April 2017: Dagmar Ziegler sieht große Chancen für den Standort.

Als Ehrengast sprach Dagmar Ziegler zur Eröffnung der Logistikkonferenz "Wittenberge: Vier Länder – Ein Standort!". In ihrer Rede betonte sie die Chancen für den ElbePort und die Stadt durch das neue Gesamtkonzept Elbe.

„Die Prignitz liegt genau in der Mitte zwischen den Metropolen Berlin und Hamburg. Von dieser zentralen Lage können wir deutlich mehr profitieren.“, betonte Dagmar Ziegler, SPD-Abgeordnete für Nordwestbrandenburg.

„Die A14 und eine zuverlässig schiffbare Elbe sind schere Pfunde, um insbesondere den Logistikstandort Wittenberge weiter zu stärken.“

 „Die Elbestadt Wittenberge kann mit dem trimodalen ElbePort eine wichtige Rolle bei der Bewältigung der Hafenhinterlandverkehre Hamburgs einnehmen.“, so Dagmar Ziegler, MdB. „Wollen wir im Verkehrsbereich etwas für die Umsetzung der Klimaziele tun, bedeutet das vor allem eine Verlagerung der Verkehrsströme vom LKW auf das Binnenschiff. Zumal das Gesamtkonzept Elbe mit seinen umfangreichen Umweltschutzmaßnahmen ein echter Gewinn für den Fluss ist.“

In ihrer Ansprache zur Eröffnung der Logistikkonferenz "Wittenberge: Vier Länder – Ein Standort!" wies die Sprecherin der Elbe-Gruppe in der SPD-Bundestagsfraktion auf das Wachstum des Hamburger Hafens hin: „Hamburg entwickelt sich ausgesprochen gut. Allerdings wird noch ein Großteil der Hafenhinterlandverkehre über Straße und Schiene abgewickelt. Beide Verkehrsträger stoßen perspektivisch an ihre Grenzen und haben es aus ökologischer Sicht schwer, mit dem Binnenschiff mitzuhalten.“

Newsletter Anmeldung

captcha