• Dagmar Ziegler
    Dagmar Ziegler

    Mitglied des Bundestages

Nachrichten

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

auch wenn der letzte Newsletter nur drei Wochen her auch wenn der letzte Newsletter nur drei Wochen herist, sind schon wieder ereignisreiche Sitzungs- und Wahlkreiswochen vergangen. Weshalb ich Euch auf denfolgenden Seiten noch vor den Osterferien an meiner Arbeit teilhaben lassen möchte. 

Alles begann mit drei wunderbaren Besuchen im Alles begann mit drei wunderbaren Besuchen im Wahlkreis im Rahmen der Dialogtour der SPD Bundestagsfraktionin Neuruppin, Premnitz und Kyritz.Wir wurden von vielen Ehren- und Hauptamtlichen Helfern empfangen und führten allem voran zahlreichegute Auseinandersetzungen mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. 

[...]

Ich wünsche wunderschöne und erholsame Osterferien. Danach geht es auf in die heiße Phase des Kommunal- und Europawahlkampfes.

Laden Sie sich den kompletten Newsletter kostenfrei runter. 

Wir haben es geschafft! Der Bund bezuschusst die Sanierung der Freizeitanlage Friedensteich in Wittenberge mit 1,017 Millionen Euro!

Die Anlage ist ein Leuchtturm unserer Region für Sport, Kultur und Tourismus. Als Ort der Begegnung, Bewegung und Naherholung steigert sie die Lebensqualität aller Generationen weit über die Grenzen von Wittenberge hinaus. Ich habe mich sehr gerne für die Förderung der Sanierung eingesetzt.
Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat auf meine Initiative in seiner Sitzung am 10. April beschlossen, dass die Sanierung der Anlage durch den Bund gefördert wird. Durch das Sonderprogramm Sanierung kommunaler Einrichtungen investiert der Bund direkt in Liegenschaften aus den Bereichen Sport, Jugend und Kultur.

Die Stadt Wittenberge hatte beim Bund einen entsprechenden Antrag gestellt. Die Sanierung der Anlage steht seit längerem auf der Agenda von Stadtverwaltung und Stadtverordnetenversammlung. Sie ist Teil des integrierten Stadtentwicklungskonzepts von 2017. Derzeit ist das Gewässer des naturbelassenen Badeteichs nur eingeschränkt nutzbar und bedarf dringend einer umfassenden Sanierung.
Die Stadt Wittenberge als Mittelzentrum bietet zahlreiche Versorgungsfunktionen für die Region. Durch die Restaurierung des Friedensteiches wird das umfangreiche Angebot qualitativ aufgewertet, welches Sportbegeisterte, Vereine und Touristen anzieht und die Wirtschaft stärkt. Das Gelände um den Friedensteich bietet jungen Menschen und Familien die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen, älteren Generationen sich zu bewegen wie zu erholen und allen einen naturnahen Urlaub zu erleben.

Kremmen erhält Bundesförderung

Der Bund ist näher bei den Menschen als man denkt. Der Einsatz für die Sanierung der Sporthalle der Goethe-Schule hat sich gelohnt. Die zugesagte Förderung stärkt die Schule und damit Kremmen. Mit dem Sonderprogramm Sanierung kommunaler Einrichtungen investiert der Bund direkt in Liegenschaften aus den Bereichen Sport, Jugend und Kultur.

Von den geplanten Projektkosten in Höhe von etwa 900.000 Euro übernimmt der Bund mit 372.000 Euro ein Drittel und trägt damit maßgeblich zur Entlastung der kommunalen Finanzierung bei.

Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss am Mittwochnachmittag die Förderung der Sanierungen. Ich habe mich mit meinen SPD-Kollegen im Haushaltsausschuss intensiv für die Förderung eingesetzt. Noch aus der laufenden Sitzung heraus teilte Johannes Kahrs, haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, die erfolgreiche Nachricht mit.

Mit dem Ideenwettbewerb „MACHEN! 2019“ soll das freiwillige Engagement in Ostdeutschland honoriert und unkompliziert unterstützt werden. Insbesondere kleineren Initiativen und Vereinen soll zur Umsetzung ihrer Ideen verholfen werden. Es gibt viele Menschen, die anpacken und mitgestalten wollen. Doch manchmal fehlt es am nötigen „Kleingeld“. Hier setzt der Wettbewerb an. Mit rd. 330.000 Euro sollen 40 Ideen unterstützt werden.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit meinem letzten Newsletter sind ereignisreiche Sitzungs- und Wahlkreiswochen vergangen. Auf den folgenden Seiten möchte ich Euch an meiner Arbeit teilhaben lassen.

Zunächst möchte ich aber auf drei Besuche mit dem Bus der SPD-Bundestagsfraktion im Rahmen unserer „Dialog Tour“ im Wahlkreis aufmerksam machen. Nächste Woche bin ich am
26. März, 09:00 - 11:00 Uhr Marktplatz Neuruppin
29. März, 09:00 - 11:00 Uhr Marktplatz Premnitz
29. März, 13:00 - 14:00 Uhr Marktplatz Kyritz

Kommt vorbei und sagt es weiter. Natürlich nutzen wir alle Kommunikationswege zur Ankündigung,aber Buschfunk ist doch immer am effektivsten.

Nun zum Inhalt. Der März bot mir die Chance meine Arbeit im Wahlkreis und im Bundestag bestens zu verbinden. Als Sprecherin der Elbe-Gruppe der SPD-Bundestagsfraktion organisierte ich zunächst ein Gespräch mit Mitarbeitern der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, Vertretern der Umweltverbände und Unternehmern der Wasserwirtschaft in Wittenberge, bevor ich in der folgenden Woche zu einem gemeinsamen Termin mit der Elbe-Gruppe der CDU-Fraktion und dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann im Bundestag einlud.
Außerdem besuchte ich im Wahlkreis die Organisatoren des Projektes „Dorf macht Oper“ in Klein Leppin sowie die Eigentümer der denkmalgeschützten Wassermühle, deren Sanierung wohl bald befördert wird.

Auf den folgenden Seiten findet Ihr unter anderem eine kurze Zusammenfassung meiner Arbeit im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie über meine Delegationsreise nach Laos und Kambodscha.In meinem Berliner Büro unterstützt mich zurzeit Kim als Praktikantin. Einen Bericht über ihre bisherige Tätigkeit findet Ihr anbei.

Ich wünsche Euch einen schönen Frühlingsbeginn. Kaum zu glauben, dass der März sich schon dem Ende neigt.

 

Laden Sie sich den kompletten Newsletter kostenfrei runter. 

Newsletter Anmeldung

captcha