• Dagmar Ziegler
    Dagmar Ziegler

    Mitglied des Bundestages

Nachrichten

Pressemitteilung der SPD-Bundestagsfraktion

Für die SPD-Fraktion: Dagmar Ziegler, Parlamentarische Geschäftsführerin sowie Gustav Herzog, Stellvertretender Sprecher der Arbeitsgruppe Verkehr und digitale Infrastruktur.

Am Donnerstag, 22.Juni 2017, hat der Deutsche Bundestag einen Entschließungsantrag angenommen, der das Gesamtkonzept Elbe begrüßt und Prioritäten für seine Umsetzung formuliert. Insbesondere die Gleichrangigkeit von Ökologie und Ökonomie steht dabei im Vordergrund.

Gerne überreichte die Bundestagsabgeordnete Dagmar Ziegler dem Förderverein des Tierparks Kunsterspring in Neuruppin eine Spende in Höhe von 250 Euro. Auf einem Rundgang zeigte sie sich beeindruckt von dessen positiver Entwicklung.

„Der Tierpark Kunsterspring ist ein Aushängeschild für die Stadt Neuruppin und für die ganze Region.“, so Dagmar Ziegler, Bundestagsabgeordnete für Nordwestbrandenburg. „Es ist beeindruckend, was die 11 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier auf die Beine stellen. Dieses Engagement möchte ich gerne unterstützen.“

Dagmar Ziegler besuchte verschiedene Gesprächspartner in der Prignitz. Unter ihnen waren der SOS Hundehilfe Prignitz e.V. in Groß Lüben, Bürgermeister Hans Dieter Spielmann in Bad Wilsnack und Dietmar Krempner von Elbtal Alpaka in Breese.

„Den heutigen Tag habe ich diesmal vor allem den vierbeinigen Prignitzern gewidmet.“, so die Bundestagsabgeordnete und Spitzenkandidatin der Brandenburger SPD, Dagmar Ziegler. „Es ist großartig anzusehen, wie viele Menschen sich in unserer Heimat um das Wohl unserer tierischen Wegbegleiter verdient machen.“

Los ging es um 10:30 Uhr mit einem Besuch bei dem gemeinnützigen Verein SOS Hundehilfe Prignitz e.V..

Der Bundestag hat am Donnerstag mit großer Mehrheit dem Gesetzesentwurf zur Angleichung der Renten in Ost und West zugestimmt. Das wichtige Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag kann so noch in dieser Legislaturperiode abgeschlossen werden.

„Mit der Rentenangleichung schaffen wir nach 27 Jahren ein einheitliches Rentenrecht in Deutschland und schließen gleichzeitig eine Gerechtigkeitslücke.“, so Dagmar Ziegler, Brandenburger SPD-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl. „Wenn es nach uns Sozialdemokraten gegangen wäre, dann wäre die Rentenangleichung schon viel schneller erfolgt, doch das wollte die CDU nicht. Das sie jetzt endlich kommt, ist ein Erfolg der SPD.“

Newsletter Anmeldung

captcha