• Anerkennungsprämie für Buchhandlungen - Jetzt bewerben!

    Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien unterstützt engagierte Buchhandlungen mit dem Förderprogramm Neustart Kultur, wie Dagmar Ziegler, Bundestagsabgeordnete für Nordwestbrandenburg mitteilt.

    Eine Anerkennungsprämie soll Buchhandlungen unterstützen, die sich trotz schwieriger Pandemie-Bedingungen um die literarische Vielfalt in Deutschland verdient gemacht haben. Vergeben werden die Zuwendungen in drei Kategorien: Für besondere Leistungen sind bis zu 900 Anerkennungsprämien in Höhe von jeweils 8.000 Euro vorgesehen, für herausragende Leistungen bis zu 100 Prämien mit jeweils 15.000 Euro und für Spitzenleistungen bis zu 30 Prämien mit je 25.000 Euro. Die Prämien stehen den Buchhandlungen für Investitionen in ihren Geschäftsbetrieb frei zur Verfügung.

  • Newsletter Juli 2021

    Neues aus Berlin - Newsletter 

    Liebe Leserinnen und Leser,

    nach der letzten, sehr turbulenten Sitzungswoche dieser Legislaturperiode sind wir jetzt in der Sommerpause. Für mich sehr ungewohnt, ohne Wahlkampfvorbereitungen.

    Dieser Newsletter lässt noch einmal Revue passieren über die Bilanz unserer Regierungsbeteiligung 2017 bis 2021. Wir haben viel erreicht, auch wenn wir nicht alles unsere Forderungen durchsetzen konnten. Die SPD kämpft für den Zusammenhalt in der Gesellschaft, erst recht bei der Bewältigung der Corona-Krise. Und wir stellen die richtigen Weichen für die Zukunft mit dem Regierungsentwurf für den Bundeshaushalt 2022 und der Finanzplanung bis 2025. Mit der Verabschiedung des Lieferkettengesetzes im Juni 2021 haben wir, gegen den Widerstand weiter Teile der Union, eines der wichtigsten und schwierigsten Gesetzesvorhaben in dieser Legislaturperiode auf den Weg gebracht...

  • Atelierbesuch Jens Kanitz in Neuruppin

    Als Vizepräsidentin durfte ich einen Vorschlag in den Kunstbeirat einbringen und habe mich für den Neuruppiner Künstler Jens Kanitz entschieden. Zwei seiner Arbeiten aus der Ruppin-Saga werden für die Kunstsammlung des deutschen Bundestages angekauft.

    Ich freue mich für Jens Kanitz und bin stolz, dass ein Künstler aus meinem Wahlkreis nun in der renommierten Kunstsammlung vertreten ist.  So wandert buchstäblich ein Stück Ostprignitz- Ruppin nach Berlin.

    Seit 1976 erwirbt der Deutsche Bundestag regelmäßig Kunstwerke, die den Abgeordneten für ihre Büros zur Verfügung gestellt werden. Dafür steht jährlich ein fester Ankaufsbetrag zur Verfügung. Das Augenmerk liegt nach wie vor auf zeitgenössischer Kunst und der Förderung lebender Künstler. Die Kunstsammlung des Deutschen Bundestages umfasst zurzeit circa 5.100 Werke.

  • Wahlkreistag in OPR

    Unterwegs in der schönen Region Ostprignitz-Ruppin:

    Zusammen mit Wiebke Papenbrock besuchte ich den Campus Gesundheit & Soziales Neuruppin. Gemeinsam mit der Schulleiterin der Pflegeschule Christina Salewski, Katrin Seidel,  Koordinatorin Fort- und  Weiterbildungsakademie und einem Azubi im 1. Lehrjahr sprachen wir über die Generalisierung der Ausbildung, Schwierigkeiten mit der Digitalisierung und die Herausforderungen der Corona Zeit. Danach durften wir einen Blick in den Übungsraum mit Pflegepuppe werfen, an der Prüfungen durchgeführt werden.

    Gut Blankenberg

    Das Gut Blankenberg hat jüngst die Zusage für Fördermittel zur Sanierung der Fassade in Höhe von 129.899 € aus dem Denkmalschutzsonderprogramm 10 erhalten....

  • 555 Tsd. Euro Denkmalschutzförderung für Nordwestbrandenburg

    Fünf Denkmäler in der Region werden durch die 10. Auflage des Denkmalschutzsonderprogrammes (DS X) des Bundes mit über einer halben Million Euro gefördert.  Das beschloss heute der Haushaltsausschuss in Einvernehmen mit der Kulturstaatsministerin.  Ein erfolgreicher Tag für die Menschen und Denkmäler unserer Region. Die akitive Unterstützung und Begleitung der Projekte hat sich nun ausgezahlt. Folgende Denkmalprojekte werden gefördert:

    • Heiliggrabkapelle des Kloster Stift zum Heiligengrabe (157.500 €)
    • Gutshaus in Blankenberg, Wusterhausen (129.899 €)
    • Dorfkirche in Granzow, Gumtow (115.300 €)
    • Dorfkirche in Tacken, Groß Pankow (112.000 €)
    • Pfarrhaus in Zehdenick (40.225 €).

     

    Gerade in ländlich geprägten Regionen kommt der gezielten Unterstützung der Sanierung denkmalgeschützter Objekte eine wichtige kultur- und identifikationsstiftende Rolle zu. Das DS X erstreckt sich über das gesamte Bundesgebiet und leistet damit einen bedeutenden Beitrag zum Erhalt unserer Kulturlandschaft. Es freut mich sehr, dass auch Denkmale aus meiner Region eine Förderung beantragt haben und mit einer finanziellen Unterstützung berücksichtigt worden sind.

Wahlkreisbüro Neuruppin

  • Dr. Franziska Pagel
  • Friedrich-Engels-Straße 25
  • 16816 Neuruppin
  • Telefon: 03391-651574
  • Fax: 03391-651008
  • E-Mail

Wahlkreisbüro Perleberg

  • Sabine Schläppi
  • Puschkinstraße 4
  • 19348 Perleberg
  • Telefon: 03876-786875
  • Fax: 03876-789734
  • E-Mail